Allgemein, Bildergalerie

Schölerberg – CleanUp um den Zoo

26. Mai 2019
image_pdfimage_print

Eine unserer „Saubermacher“ hat uns um eine Aktion am Schölerberg in Osnabrück gebeten, also trommelten wir ein paar Leute zusammen und los ging es! Die Ausbeute war heute ein Eimer voller Kippen, 2 volle Einkaufstüten ( abgelaufener) Lebensmittel, ein voller Müllsack, etliche Flaschen,


ein Banjo für 0,75 DM , ein rosa Kondom und vieles mehr…

Belohnt wurden wir mit einem Wolfskonzert und freundlichen Pferden auf der Weide . Anschließend gab es Getränke, Kaffee, Kekse und einen geselligen Ausklang.Wieder eine tolle Aktion mit engagierten Leuten und viel Spaß!

FB: City Cleaners Germany

Jede*r kann was tun 😉

Allgemein, Bildergalerie

„Plastikkunde“ Erich-Kästner-Grundschule

21. Mai 2019
image_pdfimage_print

Wallenhorst-Hollage, 21.Mai.2019

Wieder mal wurden die City Cleaners Germany von einer Schule kontaktiert, um -in diesem Fall- den Erstklässlern eine anschauliche Unterrichtsstunde in Sachen Plastik zu geben.

Ausgestattet  mit dem „Plastikfisch“, Bilderbüchern, aufgefundenen Luftballons, Fotos, Stofftieren und  einigem Müll wurde den Kindern erklärt, welche Auswirkungen es für die Tierwelt haben kann, wenn Müll in der Natur hinterlassen wird.

Natürlich wurde auch wieder „operiert“! Einem  Vogel entfernten die Kinder die Luftballonschnur vom Hals, der Robbe wurden die Fischerseile abgenommen und der Schildkröte Plastiktüten und Luftballons aus dem Magen gezogen.

Es waren zwei tolle Klassen und die Stunden wurden von vielen erstaunten „oh“s und „ah“s begleitet. Schließlich gab es es -wie immer- eine Hausaufgabe:

Erzählt euren Freunden und Familien, was ihr heute gelernt habt 😉

Denn: Jede*r kann was tun!

Allgemein

Trash Day am Werscherberg

16. Mai 2019
image_pdfimage_print

(Artikel NOZ, 11.05.2019 von Johanna Kollorz)

„Am Sprachheilzentrum Werscherberg stand einen Nachmittag lang das Thema Müll und Umweltschutz im Mittelpunkt.

Eingestimmt wurden die rund 60 Teilnehmer durch einen Vortrag der Wallenhorster Umweltaktivistin Birgit Schad. Anschaulich vermittelte die Gründerin der Initiative „City Cleaners Germany“, warum durch Unachtsamkeit in die Natur gelangene Gegenstände wie Plastiktüten, Flaschen, Luftballonschnüre oder Fischernetze den Tieren im Wald, im Wasser und in der Luft großen Schaden zufügen können.

Ausgestattet mit Müllsäcken, Eimern, Handschuhen und Greifzangen, schwärmten die dadurch angespornten Kinder und Jugendlichen zwischen 5 und 17 Jahren anschließend gemeinsam mit ihren Erziehern und Therapeuten aus.

Das weitläufige Gelände am Werscherberg wurde von Unrat befreit und alle Funde in einem bereitgestellten Container entsorgt. Zum Abschluss des „Trash Days“ gab es Grillwurst, Getränke und Urkunden für die erfolgreichsten Sammler.“

Nachtrag:

Wenige Tage darauf wurde mir mitgeteilt, dass das jährliche Luftballon-Steigenlassen aufgrund meines Vortrages abgesagt wurde.

JEDER KANN WAS TUN!

Birgit Schad


Bildergalerie

Das Ende des Wallenhorster Luftballonwettbewerbs

14. Mai 2019
image_pdfimage_print

Als ich im Sommer 2018 Urlaub auf der niederländischen Insel Texel machte, wurde mir durch das ständige Aufsammeln von Luft- und Heliumballons am Strand die Problematik dieser bewusst.

Ich informierte mich und kam zu dem Entschluss, dass ich alles tun würde, um dem heimatlichem Luftballonwettbewerb ein Ende zu bereiten.

Unter anderem nahm ich im Februar bei der Preisverleihung des lokalen Umweltschutzpreises die Gelegenheit wahr, die Anwesenden (u.a. auch dem Bürgermeister und Ratsmitgliedern) mit Hilfe eines kurzen Videos über die Folgen für die Tierwelt aufzuklären.

Ich betrieb weiterhin Aufklärung in Schulklassen, Kindergärten und anderen Einrichtungen.

Ich übergab dem Bürgermeister persönlich zwei von mir aufgesammelte Luftballons mit dem Logo der Wallenhorster Kirmes, welche ich im Wald gefunden hatte und schickte dem Umweltbeauftragten stets Links, in denen die Problematik erklärt wurde.

Weiterhin SCHRIEB ICH EINEN OFFENEN BRIEF an den Bürgermeister mit Daten, Fakten und Quellenangaben meiner Recherchen.

(frei zugänglich auf dieser Webseite www.citycleanersgermany.de).

Im April teilte mir Herr Steinkamp persönlich telefonisch mit, dass der Wettbewerb nicht mehr stattfindet und dass

AUCH ICH DURCH MEIN ZUTUN an dieser Entscheidung teilhabe.

Dies verkündete ich auf der Facebook Seite City Cleaners Germany. Der Beitrag wurde sehr oft gelikt, bis er schließlich in einer lokalen Facebook Gruppe geteilt wurde und daraufhin ein shitstorm auf mich niederging.

Ich musste mir persönliche Beleidigungen, Beschimpfungen sowie Drohungen gefallen lassen.

Vor zwei Wochen folgte ein freundliches Gespräch mit Herrn Steinkamp in seinem Büro, in dem er mir nochmals bestätigte, dass

AUCH durch mein Zutun diese finale Entscheidung getroffen wurde (ich hatte nie etwas anderes behauptet!) und in dem er mich bestärkte, mit meinem Engagement weiterzumachen.

Dies werde ich selbstverständlich tun.

Ich persönlich glaube, dass ohne mein Zutun der Wettbewerb zumindest in diesem Jahr noch stattgefunden hätte.

Jede*r kann was tun

Allgemein

Das deutsche Plastik-Spargelfeld

12. Mai 2019
image_pdfimage_print

Zufällig sind wir heute beim Spaziergang an einem niedersächsischen Spargelfeld vorbeigekommen.Beim näheren Hinsehen fragten wir uns, ob die schwarzen Plastikplanen zur Abdeckung der Hügel tatsächlich -wie kürzlich in einer Doku gesehen- bis zu 10 Jahre wieder verwendet werden.Beim Anblick der zerfetzten Planen sowie der abgerissenen schwarzen Teile, welche sich am Waldesrand wiederfinden, kommen uns starke Zweifel daran.

Leider fanden sich zwischen den Hügelreihen auch etliche Zigarettenkippen (der Spargelstecher ?). Schade, dass genau für dieses Bild der Akku des Handys schlapp machte. Eine einzige Kippe verunreinigt ca 40 Liter Grundwasser. Und auf dem Spargelfeld haben Zigarettenkippen wohl rein gar nichts verloren.Aufklärung scheint hier dringend notwendig zu sein.

Auch Süßigkeitenpapier und Kaffeebecher haben wir dort eingesammelt.

Allgemein

Fixer FlixBus Terminal CleanUp

28. April 2019
image_pdfimage_print

Die Gegend um Bahnhöfe und Großbushaltestellen sieht gewöhnlich nicht gut aus. Daher haben wir uns mal in einer Spontanaktion aufgemacht, um am Terminal in der Eisenbahnstraße in Osnabrück sauber zu machen.

Zum Vorschein kam Verpackungsmüll aller Art, vorrangig der anliegenden Fast Food Ketten, sowie ein alter Wohnzimmerleuchter, ein Fahrrad, diverse Kleidungsstücke sowie ein Rucksack. Auch wissen wir nun, was Herr R.S. aus O. verdient, denn seine Lohnabrechnung für März lag auf der Straße.(..)

Erschreckend ist die hohe Anzahl der Zigarettenkippen, mit denen der  komplette Bordstein  und die Grünflächen übersät sind. Eine Zigarettenkippe verunreinigt

bis zu 40 Liter Grundwasser!

Wer das weiß und umweltfreundlich ist, sollte seine Kippen im (Taschen)Aschenbecher entsorgen!

JEDER KANN WAS TUN

Bildergalerie

Die Strände von Thailand

25. April 2019
image_pdfimage_print

Die meisten kennen inzwischen Bilder von Asien und der ganzen Welt, auf denen Müllkippen, verdreckte Strände, Flüsse und ein vermülltes Hinterland zu sehen sind.

Vor einem guten Jahr war auch ich noch nicht so aufgeklärt, zu wissen wie alarmierend der Zustand unserer Weltmeere ist.

Meiner Meinung nach kann man das Ausmaß nicht wirklich verstehen, solange man nicht selbst massenhaft Einwegplastik und anderen Müll am Strand aufgesammelt hat.

Hotelpersonal sammelt frühmorgens das vom Meer angeschwemmte Plastik am Strand auf. Mit den nächsten Wellen kommt jedoch erneut die nächste Plastikflut herein.

Diese Fotos sind alle von mir persönlich gemacht worden.

So sieht es aus.

Allgemein, Bildergalerie

Osnabrücker Stadtputztag

30. März 2019
image_pdfimage_print

Heute hat der Norden sauber gemacht und die City Cleaners waren  beim Osnabrücker Stadtputztag im Ortsteil Pye aktiv.

Bei Sonnenschein und guter Laune ging es bei teils vollem Körpereinsatz ins Gebüsch, an Böschungen runter und wieder hoch, um die alten Müllschätzchen zu bergen.

Zum Vorschein kamen etliche Weißwein Tetrapacks, Glasflaschen, Verpackungsmüll aller Art sowie ein noch verpackter Schafskäse, dessen Geruch ich jetzt immer noch in der Nase habe…

Anschließend führte uns der Weg zum Rathaus, wo alle Helfer auf Getränke und ein Mittagessen eingeladen waren.

Dort wurde ich dann von den Stadtwerken Osnabrück auf die Bühne gebeten, um einige Worte über uns zu sagen. Auch die NOZ war natürlich vor Ort und hat ein kurzes Interview mit mir geführt, das wir wohl nächste Woche lesen können.

Es war ein  sehr schöner Tag und ich danke allen Helfern, die heute mit uns die Nachbarschaft von 4 prallen Säcken Müll befreit haben!

Zusammen sind wir einfach mehr 😉

JEDER KANN WAS TUN🙋‍♀️

Allgemein

City Cleaners machen Schule

25. März 2019
image_pdfimage_print

Auf Einladung der Johannisschule in Wallenhorst durfte ich heute in den  zweiten Klassen ein bißchen „Plastikkunde“ machen. Natürlich hatte ich wieder mal viel „Müll“ dabei, aber auch viele Fotos und Plüschtiere.

Zunächst habe ich mit den Kindern den von mir auf Leinwand gestalteten „Plastikfisch“ mit Strandgut aus Texel angesehen. Alle Kinder erkannten Dinge, die dort am Strand gar nichts zu suchen haben, wie z.Bsp. Feuerzeuge, Plastikrührstäbchen, Luftballons mit Kunststoffhaltern und vieles mehr.

Danach untersuchten wir zwei von mir aufgefundene, unversehrte Folienluftballons. Die Kinder waren sehr erstaunt, dass diese Ballons kein einziges Loch hatten, obwohl von einem gar keine Schrift mehr zu lesen war, so lange muss er in der Sonne und im Sand gelegen haben.

Dann schauten wir uns gemeinsam ein Kinderbuch an, in dem sehr anschaulich erklärt wird, wie Luftballons wieder auf die Erde zurückkehren und was sie dort bewirken können.

(danke an Ellie Jackson, der Autorin von

„Marlie´s Tangled Tale, Wild Tribe Heroes)

Schließlich durften einige Kinder noch „operieren“. Seehunde und Robben wurden von echten Fischernetzen befreit, in denen sie sich verheddert hatten. Einer Babyrobbe wurde ein Plastikring vom Hals entfernt, einem Vogel ein Plastikring vom Schnabel gezogen  und einer Schildkröte ganz viel Plastik und sogar 2 Luftballons aus dem Magen geholt.

Nach erfolgreicher Tierrettung fragten die Schüler/innen, ob ich morgen wiederkomme!

😉

Es ist toll, wenn man das Gefühl hat, bei der nächsten Generation ein nachhaltiges Umweltbewusstsein zu schaffen. Eine Hausaufgabe gab es auch:

Erzählt es euren Freunden und eurer Familie, was ihr heute gesehen, gemacht und gelernt habt!

Denn:

JEDER KANN WAS TUN!

Operation Schildkröte

Allgemein

Plastic Attack beim Edeka

22. März 2019
image_pdfimage_print

Einkaufen und einfach mal den ganzen Verpackungskram im Laden lassen! Genau das haben wir heute im Edeka Markt mit tollen „Einkäufern“ gemacht.

Viele Behälter und Beutel mussten wir vorher einpacken, um nach dem Kassiervorgang unsere tatsächlichen Nahrungsmittel und anderes ( z.Bsp. die einzeln eingepackten Waschmittelpads) umzupacken.

Etwas Zeit war dafür nötig und etwas Stau unumgänglich.

Begleitet wurden wir vom NDR 1, die während meines Einkaufes ein Interview mit mir führten.

Gesendet wurde zwar nur ein kleiner Ausschnitt, jedoch war es ziemlich spannend und aufregend!

Ich möchte mich an dieser Stelle beim NDR1 Osnabrück, Frau Nareyka, beim Edeka Markt Kuhlmann in Wallenhorst Lechtingen sowie ausdrücklich bei allen Mitwirkenden bedanken!

Schön, dass ihr euch die Zeit genommen habt, diese Aktion zur Aufmerksamkeit auf Plastikmüll zu unterstützen!