Wer wir sind

image_pdfimage_print

Wer sind eigentlich die CITY CLEANERS GERMANY?


Hinter dem Namen stecken Alexander und ich,

Birgit.

Birgit

Ich bin durch meine berufliche Laufbahn sehr viel herumgekommen  und habe alle Kontinente besucht. Daher weiß ich, wie die Welt sich in den letzten 35 Jahren hinsichtlich der Vermüllung verändert hat. Konnte man damals noch von Plastikmüll   unbehelligt an Stränden sitzen, ist dies heute kaum noch möglich, es sei denn, das Hotelpersonal hat aufgeräumt. Ich sammele seit nun seit Februar 2016 3 täglich Müll, natürlich auch im Urlaub.

Im Juli 2018 war ich auf der griechischen Urlaubsinsel KOS, wo sogar ich sprachlos vor der offiziellen  Müllkippe der Insel stand, dessen „Inhalte“ sich -getragen vom stetigen Wind- über die angrenzenden Felder verteilten, auf denen Kühe grasten. Vor dem Frühstück habe ich dort täglich mehrere Taschen und Container Müll am Strand gesammelt (gepostet hier und auf der  FB Seite Saubermacher.                                                            

„nurdles“

Am Strand der niederländischen Insel Texel sieht es ähnlich aus. Dort findet man auch (wie überall auf der Welt) „nurdles“, kleine Mikroplastikteile, die – von Containerschiffen verloren- an den Strand gespült werden und dort von Vögeln und anderen Meeresbewohnern aufgenommen werden.

Immer wieder höre ich ( auch von Freunden!) :

Das ist ja toll, was du tust, aber das bringt doch nichts!

 –Da liegt doch gar nicht so viel Müll! (das nennt man „trashblindness“, diese Krankheit legt sich allerdings ganz schnell, wenn man mal selber Hand angelegt hat 😉

Den Müll anderer Leute aufheben tue ich bestimmt nicht! Da liegt doch morgen wieder was !

-Die Welt veränderst du damit auch nicht!

Die Politiker haben das Sagen, „wir“ können eh nichts tun!


Nun, dazu verweise ich auf den nächsten Abschnitt, in dem ihr sehen werdet das

 JEDER WAS TUN KANN!
Was ist die Alternative ? 

Den Müll am Wegesrand liegen lassen und womöglich riskieren, dass ein Tier darin seinen Tod findet ? Einen Babymaulwurf habe ich bereits aus einer halbvollen Bierflasche befreit. Leider war er zu dem Zeitpunkt bereits elendig ersoffen.

Wollen wir Teil der Lösung werden oder Teil des Problems bleiben ? Wollen wir uns erfreuen, was zu erreichen, oder mit verschränkten Armen dastehen und uns aufregen über „die anderen“?

Wir haben die Wahl.

JEDER KANN WAS TUN!

Alexander

Alexander:

In einer Facebook Gruppe bin ich auf die Aktivitäten von Birgit aufmerksam geworden und fand es gut,  was sie macht. Ich habe sie direkt angeschrieben, um das Ganze zu unterstützen. So fingen wir an, Social Media Accounts zu erstellen, um möglichst viele Leute zu erreichen. Mit Erfolg. Im Moment findet man uns auf Instagram, bei Facebook als Seite und in einer Facebook Gruppe.

Seit Anfang 2019 haben wir jetzt auch diese Webseite. Natürlich sammle ich auch Müll, aber bei weitem nicht so viel wie Birgit. Ich kümmere mich mehr um die Technik.


Who are we?


City Cleaners Germany, that’s Alexander and me, Birgit:


About me: Due to my previous job as a travel agent and tour guide, I have been traveling to many places and continents .

That is why I know exactly how our world has changed in the last 35 years. Nowadays it is hardly possible to find a (naturally) clean beach (unless the hotel staff has cleaned it for you …)  , whereas back then, they could still be found. I have been collecting trash and done  litterpicking for 3 years now and of course I do so on holidays as well.
In July 2018 I visited the Greek Island KOS, where I was left speechless while witnessing what was going on on the island´s official rubbish dump.It was devasting to see all the plastic flying over the fields, either being eaten by cows or straight on its way to the ocean, taken by strong winds.
Every day before breakfast I went to the beach and spent only 30 minutes collecting all kinds of trash.Each and every day I ended up having collected several bags and containers full of trash, which I secretly disposed in the hotel garbage container.
Another place I cleaned were the beaches on the Dutch island of TEXEL. That was where I first came across nurdles, little plastic pellets which are the base for most  plastic items produced.Nurdles can be found on beaches wordwide . They severely harm marine life as they are mistaken as food.Being unable to digest plastic , countless birds , turtles and other marinelife die after having eaten  them and other plastic items like bags etc.
Lots of times people tell me:- It´s great what you´re doing, but it won´t help!-I don´t even see that there is so much trash, you are exaggerating! (commonly known as „trashblindness“!, which you will quickly be cured from as soon as you start litterpicking)-I will definately not pick up other people´s trash!-You won´t change the word doing what you are doing!-It´s nothing WE can do about, the politicians need to act!

Well, let me ask you to read on so can convince yourself that EVERYBODY CAN DO SOMETHING!
What is the alternative anyway?Do you want to be part of the problem or part of the solution?Do you want to stand there, arms crossed, moaning about the current situation or DO YOU WANT TO TAKE ACTION?You always have a choice.Each one of us can be the change!SO BE THE CHANGE YOU WANT TO SEE


Alexander:

My attention to Birgit and her engagement was drawn to me by a post in a facebook Group. I liked the idea right away and contacted her to offer my support. This is how our social media accounts were set up in order to reach as many people as possible. We were and we  still are successful! 
At the moment you can find us on instagram (cleanupgermany), and on facebook (Saubermacher Group, City Cleaners Germany).We launched this website  early 2019. Of course I also do cleanups, but I am concentrating more on running the social media accounts.