Allgemein

Live On Air

11. Januar 2020
image_pdfimage_print
Wieder mal war ich eingeladen, ein Radiointerview zu geben, diesmal bei Radio Osnabrück und zum ersten mal live. Nach einem sehr netten Empfang bekam ich dann die Gelegenheit, etwas über mich und die City Cleaners, unsere größten Erfolge, interessantesten Funde und unsere Zukunftspläne zu erzählen. Es hat viel Spaß gemacht und ich freue mich, eingeladen worden zu sein.
Allgemein

Rückblick 2019

1. Januar 2020
image_pdfimage_print

Wer sich einen Überblick über die größten und spannendsten Aktionen der City Cleaners Germany für das Jahr 2019 machen möchte, der darf gerne durch die Überschriften der hier eingestellten Blogs scrollen.

Meine persönlichen Top 10

Einladung der Deutschen Bundesumweltstiftung zur Sommerakademie.


Filmdreh mit dem NDR für „Hallo Niedersachsen“.


Verleihung der Urkunde „Helden des Alltags“ und Dreh mit Antenne Radio.


Filmdreh für „Bingo-Die Umweltlotterie“ des NDR zum World Cleanup Day.


Aktion mit „terre des hommes“ und Klimabotschaftern der Ursulaschule


Verleihung des Umweltschutzpreises der Gemeinde Wallenhorst

Continue Reading…
Allgemein

Das grüne Gesicht vom Stadtblatt Osnabrück

1. Januar 2020
image_pdfimage_print
Für Interviews aller Art stehe ich immer gerne zur Verfügung. Das Jahr 2020 beginnt dahingehend mit einem Interview des Osnabrücker Stadtblattes.
Vielen Dank für die Möglichkeit, mich in diesem Magazin kurz vorzustellen!
Allgemein

McDonalds verweist City Cleaners vom Grundstück

1. Januar 2020
image_pdfimage_print

Zu unserem heutigen Neujahrscleanup legten wir unser Augenmerk insbesondere auf die Umgebung eines ortsansässigen Mc Donalds, dessen Bereich wir im Radius von ca 200 Metern ehrenamtlich vom dort verkauften Fast-Food Essen und dem einhergehenden Verpackungsmüll befreiten.

Vom Winde verweht ?

Anschließend machten wir uns in guter Absicht auf, um den gesammelten Müll dem verursachenden Betrieb freundlich zu übergeben.

Als wir am Eingang erschienen, trat rein zufällig (?) der Restaurantleiter aus der Tür. Ich klärte ihn über den Inhalt des Sackes auf. Seine erste Frage lautete :

Haben Sie das hier auf dem Parkplatz gesammelt?

Ich verneinte und sagte, dies sei das Teilergebnis unserer Aktion RUND UM SEINEN LADEN.

Daraufhin wurde er äußerst unwirsch, entriss mir förmlich den Sack, verbat sich Fotos, wünschte verbissen ein Frohes Neues Jahr und verlangte von uns:

Verlassen Sie jetzt sofort das Gelände“

Selbstverständlich kamen wir seiner Aufforderung unverzüglich nach.

Fazit der Geschichte:

Sämtliche Systemgastronomien wie diese sind vertraglich verpflichtet, einen bestimmten Radius um ihr Geschäft vom ( selbst verkauften Verpackungs) Müll sauber zu halten. Nachkommen tut dieser Pflicht kaum jemand.

Die Tatsache, dass sich der Herr unseres Sackes angenommen hat, spricht für sich 😉.

Jede*r kann was tun.

Was kann jede*r tun?

Kann jede*r was tun?

Tun kann jede*r was!

City Cleaners Germany

Allgemein

Projektarbeit der Ursulaschule

22. Dezember 2019
image_pdfimage_print

Im Rahmen ihrer Umwelt AG traten Schülerinnen des Gymnasiums Ursulaschule Osnabrück mit der Bitte um eine gemeinsame Müllsammelaktion an die City Cleaners heran.

Wir entschieden uns für den Schlossgarten Osnabrück, in dem wir auf nur wenigen Metern und einer knappen Stunde zwei Säcke Müll aus den Gebüschen entfernten.

Es waren Verpackungsmüll, Flaschen aller Art, ein Rucksack mit offensichtlichen Einbruchutensilien, Kleidungstücke sowie auch Spritzen unter den gefundenen Objekten.

Zwei dieser Spritzen konnten wir entsorgen
„Der allgemeine Müll aus Gebüsch und von Wegen“

Die Aktion wurde als Mitmachaktion in einer Osnabrücker Facebookgruppe geteilt, wo es zehn positive Reaktionen gab.

Nach getaner Arbeit von 4 Damen (!) hat der entsprechende Beitrag über 200 positive Reaktionen und zahlreiche Kommentare hervorgerufen.

Leider sind wir noch immer weit davon entfernt, größere Reichweite beim Mitmachen zu erzielen. Wir bleiben jedoch hartnäckig dran 😁

Jede*r kann was tun!“

City Cleaners Germany
Allgemein

Plastikkunde in der Umwelt-AG

11. Dezember 2019
image_pdfimage_print

Es ist toll zu sehen, dass es auch in unmittelbarer Nachbarschaft Grundschulen gibt, die sich Umweltthemen verstärkt annehmen.

Bei meinem Besuch der Plastik- AG in der Grundschule in Engter wurde ich von recht gut informierten Schülern und Schülerinnen empfangen, die durch ihre sehr engagierte Lehrerin schon ein gutes Vorwissen hinsichtlich Mikroplastik, allgemeiner Vermüllung und Müll in den Weltmeeren hatten. Sogar ihre eigene Seife haben sie schon hergestellt!

Natürlich fehlt bei meinem Standardprogramm nie die „Girlande der Schande“, welche auch dieses mal mit großem Hallo präsentiert wurde.

151 Stück Trinkbeutel…. alle von der Straße gesammelt

Schön zu sehen, wie Kinder verstehen.

Jede* r kann was tun!

City Cleaners Germany
Allgemein

Zu Gast bei der Kolping Wallenhorst

9. Dezember 2019
image_pdfimage_print

Ich war eingeladen, um die City Cleaners Germany vorzustellen und über Plastikmüll zu referieren.

Eine recht große Runde Damen und Herren hörte interessiert zu, während ich über allgemeinen Plastikmüll aus der unmittelbaren Nachbarschaft sprach und einhergehend meine alten alten Müllschätze aus längst vergangenen Jahrzehnten präsentierte.

Ich hatte überlegt, ob ich die Luftballonthematik in dieser Runde überhaupt ansprechen sollte, waren die Zuhörer doch überwiegend Senioren, die sich möglicherweise nicht dafür interessierten.

Jedoch entschied ich mich dafür, denn schließlich hatte auch ich dazu beigetragen, dass diese liebgewonnene Tradition zum Auftakt der jährlichen Kirmes in diesem Jahr erstmalig aus Umweltschutzgründen abgesagt wurde. Also präsentierte ich unzählige eigenhändig aufgefundene Ballons, um die Problematik zu veranschaulichen.

Im Anschluss an meine Ausführungen bat ein älterer Herr um das Mikrofon. Ich reichte es ihm , und er sagte folgendes:

Er sei sehr verärgert gewesen, als er gehört habe, dass der Wettbewerb abgesagt wurde. Viele Jahrzehnte galt er als Auftakt zur jährlichen Kirmes im Ort.

Nun jedoch, nach meinen Erklärungen und der Aufklärung diesbezüglich, wolle er mir ausdrücklich danken. Er verstehe nun, dass an dieser Tradition nicht länger festgehalten werden kann.

Ich muss sagen, ich hatte fast Tränen vor Rührung in den Augen, zeigte es doch mal wieder, dass AUFKLÄRUNG so viel bewirken kann!

Zum Abschluss wurde mir als Zeichen der Anerkennung 100,00 Euro in Form eines Gutscheines für das Projekt City Cleaners Germany überreicht, welchen ich sehr dankbar angenommen habe und nun weitere Vorhaben realisieren kann.

Herzlichen Dank an Herrn Albers für die Einladung !

Ich wurde sogar „anmoderiert“ 😁
Allgemein

Campus Cleanup an der Mensa

24. November 2019
image_pdfimage_print
Unsere dritte gemeinschaftliche Aktion mit der „Initiative Nachhaltigkeit, V.I.S.I.ON.“ führte uns diesmal an die Barbarastraße in Osnabrück, wo wir vor dem großen Eingang der Mensa eine Müllsammelaktion durchführten. Ausgestattet mit unseren neuen gesponserten Westen sowie Bollerwagen holten wir in kurzer Zeit etliche Glasflaschen aus dem Gebüsch, sammelten Kronkorken und Zigarettenkippen sowie natürlich Plastikverpackungen aller Art. Im Anschluss ließen wir es uns noch im “ Grünen Raum“ bei Tee und Lebkuchen gut gehen. Sicher war dies nicht die letzte gemeinsame Aktion!
Allgemein

Helden des Alltags – Preisverleihung Radio Antenne

6. November 2019
image_pdfimage_print

Am 04.November wurde unser City Cleaners Team vom Evangelischen Kirchenfunk begleitet, der während unserer Müllsammelaktion Interviews mit uns führte und einen kleinen Film drehte.

Gleich zu Beginn stolperte ich während einer unplanmäßigen Pippipause über sehr alte Malerutensilien, die schon komplett im Waldboden verwachsen waren.

Mr CCG in Aktion
Continue Reading…
Allgemein

Vortrag in der Seniorenrunde – Kolping Bad Iburg

1. November 2019
image_pdfimage_print
Auf Anfrage eines Mitglieds der Kolpinggruppe wurde ich zu einem Vortrag ins Gemeindehaus Bad Iburg eingeladen. Bepackt mit meinen gängigen Utensilien durfte ich mit meinem Partner Ronni zunächst dem Frühstück beiwohnen und schließlich am Mikrofon den interessierten Senioren Einblicke zum Thema Plastikvermüllung geben.
Mit gestärktem Magen lauscht es sich besser 🙂
Ich erfuhr von den anwesenden Herrschaften, dass es damals Gang und Gäbe war, seinen Müll auf den Karren zu laden, der daraufhin mit teils ungenauen Ziel abtransportiert wurde. Anhand der zahlreichen uralten Müllkippen, über die wir nahezu täglich im Wald stolpern, wissen wir nun, welches Schicksal dieser Müll ereilte. Ab ins Erdloch und notdürftig zugeschüttet. Interessant waren die verschiedenen Antworten auf meine Frage, wie viele von 100 Teilen im gelben Sack wohl recycelt werden. Die Antworten lagen von 25-90 Teilen alle ziemlich daneben, sind es doch effektiv derzeit zwischen 10 bis maximal 15 Teilen, also Prozent. Es war ein toller Vormittag mit angeregten Gesprächen und auch vielen Fragen. Ich glaube, mit meinen Ausführungen einige neue Denk- und evtl auch Handlungsanstöße gegeben zu haben, sei es mit meiner Dose oder verschiedenen Beutelchen, mit denen ich Einkaufen gehe oder mit meinem Holzbesteck für unterwegs.