Browsing Tag

umweltschutz

image_pdfimage_print
Allgemein, Bildergalerie

Heißes Kanal CleanUp

25. Juli 2019

Das war definitiv das heißeste CleanUp in der Geschichte der City Cleaners Germany!

Wir haben jede Chance genutzt, mit den Badenden und Chillenden am Kanal in Osnabrück Eversburg ins Gespräch zu kommen und eines sei gesagt:

Durchweg alle waren aufgeschlossen, interessiert, verständnisvoll und freundlich. Wir haben viel Lob für die Aktion(en) der CCG bekommen, teilweise recht lange Gespräche geführt und können begeistert sagen, dass unsere Ausbeute lediglich (!?) zwei Säcke Müll sowie zwei kaputte Campingstühle plus einige Glasflaschen waren.

Als wir zwei rauchende Herren im Wasser darauf aufmerksam machten, dass sie doch bitte ihre Kippen an Land sicher entsorgen mögen, wurden wir von ihnen allerdings überrascht. Sie deuteten auf eine leere Trinkdose auf ihrer Decke, die tatsächlich bei näherem Hinsehen als Aschenbecher umfunktioniert war.

Dies und auch die verhältnismäßig geringe Menge an Müll lässt hoffen, dass das Thema endlich Fahrt aufnimmt und hoffentlich auch irgendwann den letzten „Müllwerfer“ zum Umdenken und Handeln anregt.

Unsere Aktion wurde mit Getränken von Getränke Hoffmann aus Osnabrück unterstützt, bei denen wir uns herzlich dafür bedanken!

DBU Sommerakademie Loccum

17. Juni 2019

Vom 17. – 19.Juni findet die Sommerakademie der Deutschen Bundesstiftung Umwelt  mit dem Thema „Kunststoffe in der Umwelt“ statt.

Die City Cleaners haben die Einladung zur Mitwirkung sehr gerne angenommen und sind an allen drei Tagen vor Ort.

Wir freuen uns auf tolle Gespräche, regen Austausch und nette Begegnungen!

Allgemein

Kippen CleanUp am HBF Osnabrück

16. Juni 2019

Zu fünft haben wir am 15Juni eine Stunde lang den Bahnhofsvorplatz und die angrenzende Flixbus Haltestelle von Zigarettenstummeln befreit.

Aus Ritzen, Ecken, Beeten und vom Straßenrand kam eine beträchtliche Menge des giftigen Plastikmülls zusammen.

Uns fiel auf, dass z.Bsp. am Motorradstand weder Aschenbecher noch Mülleimer vorzufinden waren. Entsprechend sah es dort aus.

Im Anschluss verteilten wir kostenlose Taschenaschenbecher und kamen mit Reisenden ins Gespräch. Es besteht dort eindeutig Handlungsbedarf.