Allgemein

Oberstufen KippenCleanup

Die Umwelt AG des ältesten Gymnasium Deutschlands bat mich um einen Besuch, den ich nur allzu gerne abstattete.

Zunächst erzählte ich den Schüler*innen über das Projekt „City Cleaners Germany“, dessen Entstehung und wie es sich weiterentwickelt hat.

Dann widmeten wir uns der Kippenthematik. Ich fragte, ob sie abschätzen könnten, wieviel Kippen täglich auf den Straßen und Wegen in der Stadt Osnabrück landen. Eine vorsichtige Schätzung wurde mit 3000 abgegeben.

Ich erklärte, dass wir diese Anzahl vermutlich bei unserer anschließenden Sammelaktion in einer Stunde finden würden.

Obwohl uns nur 25 Minuten zum Kippensammeln blieb, konnten wir einen halben Eimer mit aufgesammelten Kippen vor dem Dom in Osnabrück füllen.

Außerdem wurden selbstgebastelte Kippendosen verteilt, um so die Raucher anzuregen, ihre Zigarettenkippen nicht in der Natur zu entsorgen.

In den Ritzen und Ecken der Pflastersteine finden sich etliche Kippen.
Auch die Beete werden nicht verschont.
Ausbeute nach 25 Minuten

Die Giftstummel wurden in einem großen Beutel mitgenommen und ich regte an, diese nach Trocknung zu zählen, um so einen Eindruck über die Menge zu bekommen.

Eine zukünftige regelmäßige Zusammenarbeit mit dieser Schule – dann für alle Jahrgänge – ist nicht ausgeschossen .

Jede*r kann was tun!

City Cleaners Germany

0 Kommentare zu “Oberstufen KippenCleanup

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.