Allgemein, Produkte, Was wir nicht brauchen

Strohhalm – Verzicht oder Alternative?

31. Dezember 2018
image_pdfimage_print

Der Strohhalm ist tot, lang lebe der Strohhalm. So oder so ähnlich könnte das Märchen vom Strohhalm anfangen. Alle jubeln über das Ende der Plastikstrohhalme und suchen jetzt genau so euphorisch nach Alternativen. Wobei ich mich aber frage warum alle auf ein Verbot warten, wo doch jeder von sich aus bereits darauf hätte verzichten können? Die Menschheit ist halt bequem und jede kleine Veränderung scheint mit unfassbar viel Energieaufwand verbunden zu sein.

Trotzdem wird das Gesetz kommen und die Strohhalme werden verschwinden. Das ist zwar nur die Spitze des Eisberges aber ein Schritt in die richtige Richtung. Jetzt gilt es ein Ersatz zu finden, glauben zumindest die meisten. Alternativen sind wie Pilze aus dem dem Boden geschossen.

Strohhalme aus Glas

Strohhalme aus Glas sind vermutlich die Geschmacksneutralsten aber wer möchte seinem Kind wirklich Glas in den Mund stecken? Der Nachteil scheint hier offensichtlich zu sein.

Strohhalme aus Bambus

Auf den ersten Blick eine echte Alternative. Naturmaterial und ein nachwachsender Rohstoff. Aber kann leider nicht in der Gastronomie verwendet werden, ist nicht geschmacksneutral und lässt sich schlecht reinigen. Dabei muss man auch das große ganze sehen. Man stelle sich vor 80 Millionen deutsche steigen jetzt auf Bambus um. Wo kommt dieser her? Wird dann Bambus im großen Stil angebaut und muss was anderes dafür weichen ähnlich wie bei Palmöl?

Strohhalme aus Metall

Für die Gastronomie vermutlich die sinnvollste Alternative, hier bleibt allerdings auch wieder das Reinigungsproblem, kann man sicher prüfen ob die Strohhalme aus Metall von innen sauber sind? Ich möchte lieber keinen benutzen den jemand vor mit benutzt hat.

Verzicht

Für mich persönlich die einzige sinnvolle Lösung. Die Menschheit hat es tausende von Jahren ohne dieses Ding geschafft. Was spricht also dagegen darauf zu verzichten ausser das wir unsere Gewohnheiten umstellen müssen? Denn das ist genau das Problem. Die Menschen wollen sich nicht verändern, eher suchen sie woanders nach Alternative anstatt sich selber zu verändern. Sie sind sogar bereit viel Geld für Alternativen auszugeben um sich selbst nicht ändern zu müssen. Brauchen wir dieses Ding wirklich? Kann man eine Cola nicht ohne Strohhalm trinken? Manchmal ist die Lösung so einfach aber man kämpft gegen die Gewohnheit. Dann gibt es eben keine Cocktails mehr mit Strohhalm, ja und? Dafür landen davon aber auch weniger in der Natur. Und nur darum geht es doch.

No Comments

Leave a Reply