Allgemein

Nordseeurlaub: Von Luftballons, Plastikpellets und anderem Plastikmüll

14. Juli 2019
image_pdfimage_print

E

ine Woche Nordseeurlaub kann einiges zum Vorschein bringen: Insgesamt haben wir auf unseren Texel Strandgängen ca 70 Luft- und Folienluftballons gefunden, eine unfassbare Menge an allgemeinem Plastikmüll ( teils in kleine Stücke zerbrochen), unzählige Fischerschnüre und ebenso viele unzählige „nurdles“.

Letztere befinden sich fast unmerklich im Sand, sind überwiegend schwarz oder durchsichtig und sind die Basis für jedes Plastikprodukt.

An den Strand gespült werden sie weltweit, auch Fotos aus England und Mallorca erreichten uns diesbezüglich. Ob verlorene Frachtcontainer von Schiffen oder auch bei der Produktion in die Abwässer gespült landen sie letztendlich im Meer und an unseren Stränden.

Dort haben sie verheerende Auswirkungen auf die Tierwelt, Seevögel und andere Meeresbewohner nehmen sie als vermeintliche Nahrung auf und verenden in Folge an mit Plastik gefüllten Mägen. Auch in unserer Nahrungskette treten sie in Erscheinung, da wir als Endkonsument den Fisch auf dem Teller haben.

Bzgl der Luftballons haben wir hier schon viel geschrieben, auch hier besteht die Gefahr der Nahrungsaufnahme durch Tiere oder dem Verheddern in den teilweise meterlangen Plastikschnüren.

LASST KEINE BALLONS STEIGEN !

Sie kommen als Plastikmüll auf die Erde zurück.

No Comments

Leave a Reply